Gute Töne bei der C3S

Da ich diesen Text ohnehin geschrieben habe, kann ich ihn auch veröffentlichen:

Finanzierungsziel erreicht. Die C3S (Cultural Commons Collecting Society) hat die gewünschte Mindestfinanzierung erreicht, der Weiterentwicklung hin zu einer alternativen Verwertungsgesellschaft für Musik steht nun kaum noch etwas im Wege.

Die Aktion auf der Crowdfunding-Plattform Startnext war erfolgreich. Das Minimum-Ziel von 50.000 Euro wurde weit übertroffen. Fast 119.000 Euro wurden eingesammelt. Die C3S ist damit die vierterfolgreichste Initiative auf Startnext. Die noch verbleibenden Gelder bis zum Erreichen von 200.000 Euro hoffen die Gründer durch den weiterlaufenden Anteileverkauf für eine europäische Genossenschaft zu erreichen. Die GEMA scheint auf den Erfolg der drohenden Konkurrenz bereits reagiert zu haben. Erstmals erwägt sie offiziell die Zulassung von Creative-Commons-Lizenzen bei ihren Mitgliedern, was bisher kategorisch ausgeschlossen wurde.

Hier der Blog auf Startnext: http://www.startnext.de/c3s/blog/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.