Das Geld ist nicht weg…

es hat nur jemand anders. Wer kennt diesen Satz nicht? Aber wer hat denn nun das Geld? Und wie viel Schulden haben wir Deutschen?

Der Staat insgesamt (Bund, Länder, Kommunen etc.) ist gegenwärtig mit ziemlich genau 2 Billionen verschuldet. ( Link 1, Link 2).

Gleichzeitig beträgt das das Geldvermögen der Deutschen laut MZ ziemlich genau 5 Billionen. Geldvermögen bedeutet Bankkonten und Aktien, aber nicht Autos oder Immobilien.

Das heißt, wenn jeder von dem Vermögen, das er momentan eigentlich gar nicht braucht, 2/5 zur Schuldentilgung nehmen würde, wäre Deutschland schuldenfrei. (Selbst wenn es vom Monatsanfang gerechnet wäre: einen Tausender pro Kopf lassen wir mal beiseite für laufende Kosten, das sind auch nur 80 Milliarden, also für den Überschlag vernachlässigbare 4%.)
Es darf jeder selbst ausrechnen, wie viel Geld das für ihn wäre. Es darf auch jeder selbst vergleichen, ob er mehr als 25.000 Euro zahlen würde oder weniger. 25.000 Euro ist die gerundete Pro-Kopf-Verschuldung.

Der Bundeshaushalt für 2012 sieht 26 Milliarden an Neuverschuldung vor.
Der Schuldendienst beträgt 40 Milliarden – allein beim Bund. Länder und Kommunen kommen noch dazu.
Nach Abtragung dieser Schulden wären also 14 Milliarden im Bundeshaushalt übrig. Damit ließe sich der Betrag für Bildung und Forschung (13 Milliarden) verdoppeln und die übrige Milliarde könnte man ansparen.

update: Eine Rechnung, die ich aufgrund eines Kommentars gemacht habe.

Aber rechnen wir mal mit der Umsatzsteuer: Die gibt dieses Jahr ca. 180 Milliarden. Macht also 9,5 Milliarden pro Prozentpunkt (wenn alles 19% wäre).

Mit der Entschuldung könnte der Umsatzsteuersatz also stattdessen auch um 4% gesenkt werden.
Bei monatlichen Ausgaben von 1000€ wären das 2280€ Steuer, also 91,20€ im Jahr an Einsparung. Nach aktueller Einschätzung würde jemand in meinem Alter noch mindestens 50 Jahre leben. Für einen 30-jährigen Mann kämen nach aktueller Sterbetafel (einer davon) bis zu seinem Tod mit 84 knapp 5000€ raus.
Das heißt, wer heute männlich und 30 ist und weniger als 12.000€ Geldvermögen hat (dazu kommt ja noch Sachvermögen) gewinnt sogar dazu – Zinseszins usw. mal ganz ausgeklammert, und der kann enorme Summen anhäufen.
Ein heutiger Abiturient kann rein rechnerisch sein Bachelor-Studium mit seinen Lebenseinsparungen aufgrund der Entschuldung finanzieren – wieder Zinsen ausgeklammert.

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Das Geld ist nicht weg…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.